Wir retten ein Eichhörnchen

Nun ist es schon beinahe zwei Monate her, dass wir für kurze Zeit einen kleinen Besucher bei uns zuhause hatten, aber nachdem in den letzten Tagen ein Polizeieinsatz aufgrund eines Eichhörnchens durch die Presse ging, hatten wir Anlass uns wieder an unseren kleinen Besucher zu erinnern – und auch daran, dass ein kleiner Bericht über den Kurzbesucher hier ein Plätzchen finden sollte.

Bei einem Spaziergang mit der Kleinen im Treptower Park traf unsere kleine Gruppe auf eine Frau, die ein Eichhörnchen auf der Schulter hatte und versuchte dies wieder herunter zu bekommen. Es war an ihrem Mantel emporgeklettert und hatte sich oben in die Haare gekrallt. Wir waren hin und her gerissen zwischen dem Gedanken, ob vom Eichhörnchen bei solch einem Verhalten eine Gefahr ausging und dem Gefühl man müsse diesem kleinen Geschöpf helfen.

Schnell war entschieden, dass wir etwas unternehmen wollten. Aber was? Zunächst versuchten wir die örtliche Waldschule und den Förster zu erreichen – beides ohne Erfolg. Unser nächster Gedanke war der, dass wir das verängstige Tier zu einem nahegelegenen Tierarzt bringen könnten. Dann suchten wir doch nochmal im Internet nach Hinweisen und stießen auf den Eichhörnchen Notruf e.V.. Dort hatten wir sofort eine kompetente Mitarbeiterin an der Strippe, die uns bat das Tier mit zu uns nach Hause zu nehmen und es keinesfalls zu einem Tierarzt zu bringen. Sie würde die nächstgelegene Auffangstation kontaktieren, die sich dann bei uns melden würde, um das Tier noch am selben Tag in Obhut zu nehmen.

Foto 21.05.15 11 57 08Wir lockten das Tier in einen Jutebeutel und trugen es vorsichtig nach Hause. Dort bauten wir ihm, wie von der Frau empfohlen, in einem Schuhkarton ein vorübergehendes Heim. Es bekam kleine Apfelstücke zu essen und lauwarmes Wasser mit Salz und etwas Honig. Zudem legten wir als Wärmequelle eine PET-Flasche mit warmem Wasser in den Karton und ein weiches Tuch zum Einkuscheln.

Wenig später meldete sich bereits die Frau von der Auffangstation und sagte, dass sie das Tier am frühen Nachmittag abholen könnte. Da wir aber gern der Großen die Möglichkeit geben wollten das Tier noch zu sehen, beschlossen wir, dass Thomas sie früher vom Kindergarten abholen würde und wir dann gemeinsam das Eichhörnchen direkt zur Auffangstation fahren würden. Wie oft bekommt man schon die Möglichkeit so einen seltenen Gast mitzuerleben…

Als wir am Nachmittag mit unserem kleinen Eichhörnchen bei der angegebenen Adresse ankamen stellte sich heraus, dass es sich bei der Auffangstation um eine ganz normale Familie mit großer Liebe zu Eichhörnchen handelte, denn die Eichhörnchen verschiedener Altersklassen lebten in diversen großen Käfigen im Wohnzimmer. Die Frau erklärte uns, dass Eichhörnchen in Notsituationen die Nähe zu Menschen suchen und es recht üblich sei, dass diese dann auch an diesen hochklettern. Eine Angst vor Tollwut sei unbegründet, denn Eichhörnchen sind als Vegetarier keine Überträger.

Die Frau untersuchte unser Eichhörnchen und sagte uns, dass es etwa 5 Wochen alt sei und ein männliches Tier. Wir durften ihm einen Namen geben und die Große entschied sich für den Namen Fritz. Sie erklärte uns, dass es nun etwa 7 Wochen bei ihr bleiben würde, gemeinsam mit gleichaltrigen Eichhörnchen in einem Käfig, und im Anschluss daran in eine Auswilderungsstation käme, bevor es wieder in seinen ursprünglichen Wald zurückkehren könne.

Noch jetzt bin ich fasziniert davon, wie viel Mühe sich diese Menschen ehrenamtlich machen, um kleine Eichhörnchen zu retten, hätte ich doch zuvor gedacht, dass sich für solch ein kleines Lebewesen sicherlich niemand wirklich verantwortlich fühlen würde. Es ist schön, dass wir Fritz helfen konnten und wir freuen uns, dass wir nun wissen, dass es einen Eichhörnchen-Hilfe-Verein gibt, der in einer solchen Situation hilft.

Was man beachten sollte, wenn man ein kleines Eichhörnchen auffindet, ist hier in 10 Punkten zusammengefasst.

Foto 21.05.15 11 57 18 Foto 21.05.15 11 57 23 Eichhörnchen gefunden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s